Veronika Hauer, Cuckoo 3, 2015



Tonfigurinen, 20-30 cm, spritzlackiert.

Rautenförmige Displays aus Birkensperrholz, entwickelt und umgesetzt von Andreas Heller.
Installationsansichten: fig.2 34/50 Veronika Hauer, ICA Studio London. Atelier Schillerstraße

veronika_hauer_ica_studio_london_2015_installationview3 veronika_hauer_cuckoo3_7_ica_studio_london_2015
veronika_hauer_cuckoo3_4_ica_studio_london_2015
veronika_hauer_cuckoo3_schillerstrasse_2015

Seit 2013 entwickelt Hauer für ihre künstlerischen Arbeiten ein Repertoire an Posen, Gesten, Zeichen, Bildern und Ideogrammen, welches das Zusammentreffen verschiedener teilweise wiederkehrender ProtagonistInnen, Settings, Props und Choreographien zum Thema hat. So wiederholt sich die Figur des Narren in verschiedenen Arbeiten (Cuckoo, Cuckoo 2). Auch mit Cuckoo 3, drei Tonfiguren, die auf einem vom Künstler Andreas Heller konzipierten und umgesetzten Ausstellungsdisplay gleich einer Versuchsanordnung modellhaft gruppiert sind. In ihrer Gesamtheit betrachtet dienen die gezeigten Arbeiten als Notifikationen oder Dokumentationen von Performances, deren „liveness“ im traditionellen Sinne des Mediums der Performance, nie stattgefunden hat. Cuckoo 3 wurde in den Einzelausstellungen fox in der KünstlerInnenvereinigung MAERZ, Linz und fig.2 34/50 Veronika Hauer im ICA Studio London gezeigt.